Sommer.

Hinterlasse einen Kommentar

18. Juni 2021 von evakarel

Hab ich also tatsächlich die letzte Lehrveranstaltung für’s laufende Unisemester gehalten und zack, da ist es: Dieses Grinsen, das mir bis in die Haarwurzeln kraxelt. Sogar meine Fußsohlen schmunzeln, um ehrlich zu sein. Der große Vorteil meiner prekären Arbeitsbedingungen an der Uni ist ja, dass ich drei Monate Sommerferien hab. – Blick immer stur auf’s Formidable gerichtet! Denn so Auszeiten sind sehr super, um zu überlegen, warum wir auf der Welt herumkrebsen, was wir als nächstes Schönes tun könnten, rangierend vom Bahnbrechenden (neues Buch schreiben!) bis hin zum Gemütlichen (was schenken wir dem ebenso blitzgscheiten wie frischmaturierten Neffen und wann hock ma uns alle gemütlich zam?). Zudem braucht man Zeit, um übliche Schlafenszeiten zu sprengen, spontane Picknicks zu veranstalten oder wo anders zu schlafen.

Heut Früh bin ich z.B. im Garten munter geworden, im Zelt, um genau zu sein. Und das kam so:

„Biiiitteeee Mama, BÜÜTTEEEE können wir im Garten zelten!“

„Sicher nicht, morgen ist Schule, scheidet völlig aus.“

3h später, Donnerstag Abend: „Holt’s ihr bitte noch gschwind die Schlafsäcke, Mausis, ich kraxel schon mal ins Zelt, juhu!“

(Folgt mir für weitere Inspirationen bezüglich konsequenter Kindererziehung!)

Jedenfalls werde ich heute im Morgengrauen sanft aus dem Schlaf geleitet und da wir mitten in der Großstadt wohnen und unser Garten im Innenhof liegt, weckt mich kein zirpendes Vöglein, sondern ein nachbarlicher Furz aus einem offenem Schlafzimmerfenster. Glücklicherweise sind wir dankbare Geschöpfe, wir hantieren mit dem, was wir haben, wir halten den Blick stur auf’s Formidable gerichtet und es z’reißt uns auch nicht versehentlich vor Lachen, denn wir sind schon groß – Mist, zu spät. Trotzdem braucht ihr gar nicht so rügend dreinschaun und nur weil ich das Kind tätowiert hab, bin ich noch lange nicht kindisch. Außerdem hat ER angefangen. (Gar nicht wahr! Dooohoooch! GAAAR NIIICHT!)

Legen Sie sich Kinder zu! Sie machen äußerst viel Dreck, aber es ist äußerst lustig! Auch kann ich berichten, dass wir uns mit drei Stück dieser famosen Brillen eingedeckt haben, die kann man nämlich in vielerlei Lebenslagen brauchen, z.B. beim Schaukeln oder beim Abendessen. Kopfstand stell ich mir auch lustig damit vor!

Hosanna, der Sommer ist da.

Übrigens sperr ich die Pforten des Ateliers wieder für euch auf – ich hab drei Yoganachmittage ausgetüftelt, die übern Sommer verstreut stattfinden werden. Und am Mo, 28. Juni um 20h gibt’s wieder einen Infoabend für meine Yogalehrenden-Ausbildung. Die Gruppe füllt sich zusehends, tummelt’s euch, wenn ihr dabei sein wollt.

Die wöchentlichen Yogakurse pausieren wie üblich im Juli & August. Ab Herbst gibt’s dann wieder laufende Präsenzkurse (evtl. Hybrid).

Bussi & Wiederschaun!

Kommentar verfassen

Blog abonnieren

Bitte gib hier deine Email-Adresse an, wenn du bei neuen Artikeln per Email benachrichtigt werden möchtest.

%d Bloggern gefällt das: