Yogalehrer*innen-Ausbildung bei mir gefällig? Start Okt 19

1

11. Januar 2019 von evakarel

So, das wird jetzt ein Quirks. Ich hab mich nämlich (tadaaaa!) verliebt und seit gestern weiß ich, dass der Dunstkreis rund um meinen Freund hier mitliest und mich nach allen Regeln der Kunst auscheckt. Also hiermit ein verschmitztes Hallo! unbekannterweise! Wenn ich mich kurz vorstellen darf: Ich bin die Eva und treibe hier schon ein Neichtl (ein Zeitl, für alle dialektunbewanderten Geschöpfe) mein Unwesen. Hauptberuflich zieh ich die beiden Früchtchen meines Leibes groß und spaziere den Hund durch Hernals. Ansonsten unterricht ich an der Uni Wien, male und halte Yogakurse, -workshops und eine Ausbildung. Mein natürliches Habitat ist das Atelier Brutstätte. Hier schreib ich, 20181015_100751male ich, sinniere ich, höre meinem Hund beim Grunzen zu und unterrichte Yoga. Ich bin die Tante, zu der verheulte Studierende gehen, wenn beim Abschlussarbeitschreiben die werten Knie schlottern. (Und ich bin diejenige, die sich vorm Verfassen ihrer eigenen Doktorarbeit zuweilen den Hintern wegfürchtet, weswegen ich sie so gut verstehen kann.)

Ich bin die richtige Adresse für Freund*innen der Yogamatte, die weder mit geschleckter Studioatmosphäre, noch mit esoterischem Gesäusel die wahre Freud haben. Weil ich seit 18 Jahren auf der Matte anzutreffen bin und von sehr dogmatisch zu sehr verschmitzt gewechselt habe. Dazu gibt’s seit Frühling 2018 auch mein Buch, außerdem einen Fernsehbeitrag und ein Podcast-Interview. Ich bin vor allem auch die, zu der vertiefungswütige Yogaleute gehen, um sich eine ordentliche Yogalehrer*innenausbildung angedeihen zu lassen. In einer Kleingruppe. Über ein Jahr edeltraud grinsende fußsohlen _mit texthinweg. Fernab von gschwind, gschwind anonym Durchschleusen, Halbwissen und Zertifikat am Ende. Obwohl es sehr wohl ein internationales Yoga Alliance-Zertifikat gibt. Und weil wir grad so gemütlich reden: Mein erster Yogalehrer*innen-Ausbildungsjahrgang hat im Oktober gestartet und ich sag’s euch: Die Inspiration ist mit uns. Und zwar sowas von. 1x im Monat treffen wir uns von Fr Abend bis Sonntag. Wir üben, wir reden, wir philosophieren, wir tüfteln, wir schreiben, wir kochen gemeinsam, wir beschäftigen uns sowohl mit anatomisch wichtigen Aspekten, als auch mit dem philosophischen Überbau. Und vor allem damit, was das mit uns selbst zu tun hat. Was all das jetzt tatsächlich bedeutet, statt es lediglich theoretisch zu rezipieren.

Weil das so gut läuft, plane ich jetzt den zweiten Durchgang ab Oktober und das wird folgendermaßen laufen: Kleingruppe mit maximal 10 Teilnehmenden, 10 Workshopblöcke verteilt auf Okt 2019 bis Sept 2020. Basisliteratur, die von Block zu Block mittels Freewriting auszusarbeiten ist (Eh kloa, dass vieles von meiner Arbeit als Trainerin für kreatives und wissenschaftliches Schreiben hier einfließt. Immerhin ist ungefiltertes Schreiben das 1A-Nachdenkvehikel.). Voraussetzung für die Teilnahme sind mindestens 1-2 Jahre Yogapraxis, davon mindestens 1 Trimester Kursteilnahme bzw. mindestens 1 Wochenendworkshop bei mir, immerhin sollten alle vertraut mit meinem Zugang sein und auch die Chemie zwischen uns gut passen. Hier gibt’s sämtliche Infos kompakt & zum Ausdrucken: yttc-programm 2019-20

Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut, küss die Hand!

Ein Kommentar zu “Yogalehrer*innen-Ausbildung bei mir gefällig? Start Okt 19

  1. Wow, Eva, das sind tolle Neuigkeiten! Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg im neuen Jahr! Und im Fernsehbeitrag kommst du supersympathisch rüber. *highfive*

    Alles Liebe,
    Alex

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Jetzt frisch gedruckt im Handel aus meiner edlen Feder.

Bitte gib hier deine Email-Adresse an, wenn du bei neuen Artikeln per Email benachrichtigt werden möchtest.

%d Bloggern gefällt das: