Hatschert = gut. Außerdem: Yogaprogramm ab Herbst

Hinterlasse einen Kommentar

19. Juni 2018 von evakarel

Ich will euch ja nicht auf die Nerven gehen, aber die Verzückung, mit der wir drei uns täglich ins Hundefell schmiegen, ist schon interessant. Tagesprogrammpunkt 1: Kinder liegen – Gesicht nach unten – auf dem Hund. Hund wischt wedelnd den Boden, grunzt, schmatzt und legt den Kindern die Pfoten aufs Hirn. Ein Prachtstück ist sie, auch wenn sie sich bäuchlings auf eine tote Krähen zu schmeißen beliebt, um sich zu parfümieren, am Weg zur Uni einen Moment meiner Unaufmerksamkeit zackig nützt, um ein bissl ein G’speiberlts zu verkosten und lediglich unter intensivsten Anstrengungen meinerseits davon zu überzeugen ist, dass wir anständige Genossinnen sind, die auf derlei Eskapaden verzichten. Kreischen möcht man vor lauter Grausen, aber irgendwie gehört diese Bandbreite halt zum Gesamtpaket.

elli mit sockenAm Nachmittag lässt sie sich mit einem Batmancape und vier Socken ausstatten, um adäquat ausstaffiert mit den Früchtchen meines Leibes am Superheldenspiel teilnehmen zu können. Tags darauf öffnet im Garten offenbar ein Hundesalon seine Pforten, jedenfalls wird der Hund mit hochkonzentrierter Miene aus nächster Nähe mittels Spritzpistole eingewaschelt und hernach frisiert. Ich spreize mich erst dazwischen, als mir bewusst wird, dass nun auch ein frischer Haarschnitt in Arbeit ist. Lustig hammas! Gmahte Wiesn, so weit das Auge reicht. Schon spannend, wie das Leben eine einzige Übung im Hineinentspannen ins Chaos ist, Schleudergang nix dagegen.

YOGA

Apropos Schleudergang: Ich bin ja der Meinung, dass auch die besten Gewohnheiten zwischendurch torpediert gehören. Quasi durchrütteln, Mixer an und dann mit frischem Blick wieder aufs Neue drauflos. Genau das passiert übern Sommer mit unseren Yogakursen. Wir machen nämlich: Nix! :-). Pause machen wir. Ein bissl Patina anlegen werden wir. Und ein bissl rücklings durch Blätter in den Himmel zu blinzeln hab ich vor. Und statt viel zu tun werd ich viel brüten. Denn das gehört zu großen Taten unumgänglich dazu. Eine der großen Taten wird eine Yogalehrer*innenausbildung sein, die ich ab Herbst/Winter anbieten werde.

Außerdem natürlich wieder wöchentliche Yogakurse. Stöbert am besten gemütlich durch. Es wird montags, dienstags, mittwochs und donnerstags Kurse geben und ich biet einen zusätzlichen Anfänger*innenkurs Dienstag morgens von 8-9:15, von September bis Weihnachten an. Wenn ihr also mit Yoga liebäugelt, aber wenig bis gar keine Erfahrung habt: Das ist euer Kurs. Obacht: Die Kurse neigen dazu, relativ gschwind voll zu werden. Wenn ihr ein Fixplatzerl ab Herbst wollt, gebt bitte Bescheid.

Außerdem biet ich eine Yogawoche im September (24.-29.) an, für die ich hiermit furios die Werbetrommel rühren möcht. So schaut’s dort aus:

 

Schönen Sommer rundherum!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Jetzt frisch gedruckt im Handel aus meiner edlen Feder.

Bitte gib hier deine Email-Adresse an, wenn du bei neuen Artikeln per Email benachrichtigt werden möchtest.

%d Bloggern gefällt das: