los.

3

6. Februar 2015 von evakarel

los gehtsEs ist vollbracht. Die Kinder beim Vater abgeliefert, Rucksack fix und fertig gepackt, Online-Check-In erledigt, jetzt heißt es nur noch die Nacht mit den wunderbarsten Freunden, die auf diesem Erdenrund herumkräuchen und-fläuchen zerfeiern, bis morgen der Flieger geht.

Weißt, man darf sich nicht wucki machen lassen. Die Krippentante „Um GOTTES Willen, na der ARME wird RAUNZEN“ jammern lassen und trotzdem fliegen. Kindern, Vater und Omi vertauen, dass alles gut geschupft werden wird. Tränenlos von den Söhnchen verabschieden, Fotos von Flugzeug, Affen und mir selber hoch und heilig abzuliefern versprechen. Und dann: Die Verantwortung in die Hände vertauenswürdigster Bezugspersonen legen und sich schlicht und einfach aus dem Staub machen. Tun, was man tun zu müssen glaubt, einfach weil man sich so freut und die Kinder von einer sich einen zünftigen Haxen ausfreuenden Mama außer profitieren nur profitieren können.

Wer nun einen gravierenden kinderpsychologischen Haken findet, darf ihn gern behalten, denn ich, ich bin dahin, adieu 🙂

3 Kommentare zu “los.

  1. Pipa sagt:

    Have a wonderful time… und komm gut durch die Zeit 🙂

  2. cloudette sagt:

    super! Viel Spaß!

  3. stilhaeschen sagt:

    Ich les‘ es erst jetzt, aber ich hoffe, es war wunderbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bitte gib hier deine Email-Adresse an, wenn du bei neuen Artikeln per Email benachrichtigt werden möchtest.

%d Bloggern gefällt das: