salto auf fliesen

5

9. Januar 2014 von evakarel

klo4am vormittag habe ich es erstmals geschafft, dazu zu stehen und beim formular „vom anderen elternteil getrennt lebend“ anzukreuzen, ohne umzufallen. es scheint also aufwärts zu gehen, es ist durchaus ein hauch von boden unter den füßen spürbar.

dieser kommt mir leider wenige stunden später abrupt abhanden, als ich mit den söhnchen das hallenbad bevölkere. wir planschen fröhlich vor uns hin, in den aufwärmpausen hocken sie vergnügt auf meinem schoß, der einjährige füttert uns im akkord mit studentenfutter. ein letztes mal noch ins becken, dann gehen wir heim. just als wir die 5 stufen hinuntergehen, beschließen meine füße, nun sei der adäquate zeitpunkt zu kommen, sich gen himmel zu richten. es reißt mir ordentlich die haxen aus, ich schlage -den babysohn festklammernd, einen respektablen salto und lande auf dem kreuz. das baby ist blutüberströmt, zum glück stellt sich bald heraus, dass es nur mein eigenes blut ist und er mit dem schrecken davongekommen ist.

„warum denn hast du dir so weh getan??!?“ will der vierjährige im 3-minutentakt wissen. ich wurschtle uns zurück ins gewand, lasse die kinder abholen und mache mich auf den weg ins krankenhaus.

„spitze, die zachen fälle kommen immer, wenn das abendessen auf dem tisch steht.“ kommentiert der launige unfallschirurg. schwester andrea scharwänzelt ergeben mit den wimpern flatternd um ihn herum, ich bin von vier medizinstudis umzingelt, während mein schleimbeutel am ellbogen entfernt wird.

„so, jetzt haben wir das geschlonze heraußen.“ vermeldet der fleischhauer meines vertrauens und ich überlege kurz, ihm mit der gesunden hand kräftig in die präpotente visage zu pracken meinen unmut verbal kundzutun. leider bin ich zu erschöpft. der heute kleingeschriebene text ist meiner der geschlonz-entfernung wegen immobilisierten hand geschuldet. sitze mit verband herum und kann weder das kleine söhnchen wickeln, noch dem großen in die strumpfhose helfen, ein traum.

ende jänner wär ich eigentlich zur yogafortbildung nach indien entfläucht, ob das nun stattfinden wird, steht in den sternen. aber meine kapazität für arschkarten herausforderungen ist im moment eh gut im training.

5 Kommentare zu “salto auf fliesen

  1. Katrin sagt:

    Alles wird gut!
    Alles wird gut!
    Alles wird gut!

    Bis dahin: Tschakka!

    Und aus Erfahrung weiß ich: Das mit den Formularen wird einfacher. Irgendwann geht das automatisch. Im Zweifelsfall ist das nicht besser, zugegeben, aber einfacher.

    Hoffentlich hast du viele Menschen, die dich unterstützen? Sonst biete ich hier als Auch-Wienerin einfach mal meine an! Einkaufen gehen geht ja auch super unbekannterweise 😉

  2. pitz sagt:

    ich lass einfach mal eine offene, volle packung mong scheri hier rumstehen.

  3. cloudette sagt:

    Alles Gute, vor allem: Gute Besserung.

  4. stilhaeschen sagt:

    ach du scheiße, was’n da los?! ich bin entsetzt und wäre wien näher, ich stände morgen ungebeten vor der tür. ich hoffe, daß jemand einspringt (und darüberhinaus alles ins lot zaubert) und versuche solange ordentlich kraft zu senden. kopf hoch, arm hoch, glas leicht neigen!

  5. […] momentan grenzenlos. Im Herbst habe ich für’s Doktoratsstudium inskribiert und da einerseits mein Leben dezent Kopf steht und andererseits meine Ansprüche an mich selbst zum Davonrennen sind, habe ich seither ca. drei […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bitte gib hier deine Email-Adresse an, wenn du bei neuen Artikeln per Email benachrichtigt werden möchtest.

%d Bloggern gefällt das: