Fluchtirade

15

1. Oktober 2013 von evakarel

Die zart Besaiteten und Romantischen unter euch mögen schnell aufs Kreuzerl klicken, die Ohrwascheln nach vorne klappen und  „Gänseblümchen, Gänseblümchen“ rufend das Weite suchen.

Ich finde fluchen sehr gesund. Schaun wir mal, ob es heute auch hilft.

So, also wie treibt man Mut auf, wenn sich das Selbstbewusstsein aufführt wie ein Scheißhäusl? Was tut man mit den Diskrepanzen, die zwischen den zahllosen Facetten bestehen, die einen halt so ausmachen? Wenn man im Prinzip genau weiß, dass man sich ordentlich vertreten sollte, dass klein beigeben nix bringt und Selbstmitleid schon gar nicht? Was, wenn man es einfach nicht hinbekommt? Und sich die Schweinehunde noch dazu wie eine ausgekochte Saubande gebärden? Ich will ja eh alles super hinbekommen und mich vor allem in meiner Beziehung auf die Füße stellen. Statt dessen frühstücke ich heimlich Dragees-Keksi und prophezeihe mir missmutig zeitnah eintretende exponentielle Gewichtszunahme, während ich den Kindern Dinkelbrei mit Apfelpampe kredenze. Die Doppelmoral ist übrigens auch ein Scheißhäusl.

IMG_1058Wir fetzen und fetzen und wenn wir nicht fetzen, dann schweigen wir meistens. Kann bitte jemand einen Schalter umlegen und alle haben sich wieder lieb? Früher wäre ich sofort Zigaretten kaufen gegangen. Wenigstens DAS hab ich hinter mir.

Am Sonntag hab ich einen Yogaworkshop unterrichtet und bin komplett beflügelt heimgekommen. Gestern Abend habe ich wieder meinen Yogakurs gehalten: Großartig. Wie eine Oase. Für mich selbst. Drei Minuten nachdem ich heimgekommen war, war ich schon wieder wie ein zappelnder Käfer in Rückenlage.

Scheißhäusl, Scheißhäusl, Scheiße, Scheiße, Häusl, Häusl.

Besser?

Nicht wirklich.

Wer sich bemüßigt fühlt, mir ein aufmunterndes „Tschakkatschakka“ in den Kommentaren zu hinterlassen, ist herzlich dazu eingeladen.

15 Kommentare zu “Fluchtirade

  1. rich sagt:

    Tschakkatschakka

  2. Tschakkatschakka!!! It only gets better 🙂

  3. pitz sagt:

    Ich empfehle, was das Fluchen angeht, Käptn Haddock. Mit seinem Wortschatz hat frau ein bisschen mehr Spaß am Fluchen, und das ist ja wenigstens _etwas_.

    • evakarel sagt:

      oh, ich bin da ganz bei dir. und wenn ich mich nicht bloggenderweise sondern im richtigen leben herumtreibe, werde ich auch sehr viel kreativer in meiner fluch-Wortwahl 🙂

  4. Bee sagt:

    Tschakkatschakka!!! 😉

  5. Wenn gar nichts mehr hilft, hilft vielleicht Shiatsu 😉

  6. cloudette sagt:

    Kacke. So isses manchmal. Leider.
    Ein kräftiges Tschakka-dings!!

  7. Rotschopf sagt:

    Stimme pitz zu, die Variation macht die ganze Freude am Fluchen aus.

  8. evakarel sagt:

    daaaanke!!
    oh, und das Wahlergebnis ist übrigens auch ein Scheißhäusl!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: