der kleine Gouda

4

29. Mai 2013 von evakarel

malen4Jammern zipft mich an. Doch: Heute keine Pointen, heute keine putzigen Anekdoten. Heute ist die Luft draußen.

Ich will ja nicht kleinlich sein, aber die letzte Nacht lief folgendermaßen ab:

11:13 – der Babysohn jammert und will trinken.

12:27 – der Babysohn jammert und will seinen Schnuller.

2:04 – der Babysohn jammert und will nicht mehr einschlafen.

3:57 – der Babysohn ist gnädigerweise wieder eingeschlafen.

4:27 – der Babysohn erkundigt sich, ob der Busen noch zugegen ist.

5:43 – Tagwache.

Ich bin prinzipiell eine Frohnatur, aber die Frohnatur hat erstmal Pause. Ich bin so müde, dass ich unattraktiv zu schielen begonnen habe.

Die Söhnchen sind trotzdem konkurrenzlos herzig. „Na, du kleiner Gouda?“ Der Dreijährige stupst mit seiner Stirn in des Babybruders Rippen. Kleiner Gouda? Egal. Die Söhnchen beschmusen sich nach Strich und Faden zur morgendlichen Begrüßung, froh, sich endlich wieder zu sehen. Immerhin waren sie schlafbedingt ein paar Stunden ‚getrennt‘. 

Ich hatte ja trotz Sekt und Schokoladeplänen an meinem kinderfreien Wochenende vor, mich ein bissl auszurasten und Energie zu tanken. Davon war natürlich keine Spur. Aufgeganslt wie eine Fünfzehnjährige war ich das ganze Wochenende unterwegs, bin von einem Atelier ins nächste gerannt, hab bis 3 Uhr morgens gemalt, jede Minute ausgekostet und bin klarerweise immer noch gerädert. Selbst Schuld, ich weiß. Und während sich die Söhnchen und der Mann an meiner Seite außerordentlich wacker geschlagen haben während meiner Abwesenheit, bekomme ich es nun anscheinend dreifach retour.

Nachmittags torkle ich schielenderweise mit den Söhnchen zu meiner Mutter. „Na, du kleiner Gauner?“ begrüßt sie den Babysohn und ich verstehe wenigstens endlich, wo mein Dreijähriger den Gouda her hat.

Zuspruch und Mitleidsbekundungen wird gerne entgegengenommen.

4 Kommentare zu “der kleine Gouda

  1. Greta sagt:

    Irgendwann schlafen sie durch… Ich glaube, von da an hab ich mich im Spiegel endlich wiedererkannt. Im Nachhinein weiß ich nicht mehr, wie ich durch diese Jahre gekommen bin. Das Gedächtnis hat wegen Schlafmangel nur unzusammenhängende Einzelheiten gespeichert… Bessere Nacht wünscht Greta

    • evakarel sagt:

      irgendwie wirds und wirds grad einfach nicht besser :-(. hatte schon ganz vergessen, wie sich dieser schlafentzug anfühlt!! nichtsdestotrotz danke für den zuspruch!

  2. stilhaeschen sagt:

    Ist alles nur eine Phase.
    Kleine Kinder, kleine Sorgen: warte nur bis zur Pubertät.
    Das wird auch wieder anders. (Der Große übernimmt die Zwischenschichten?)
    Schlaf ist überbewertet. Napoleon brauchte nur zwei Stunden.
    Zuspruch! Augen zu und durch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: